• +49 (0) 29 02 - 97 68 70

Bartöle – die richtige Entscheidung liegt in der Luft. Herbe Pomade oder ein süßes Bartöl?

09.07.2018 11:58

Bartöl oder Pomade bei deinfriseusalon.de

Bild: Sarah Cervantes / Unsplash - Danke :-)
 

Bartöle – die richtige Entscheidung liegt in der Luft. Herbe Pomade oder ein süßes Bartöl?


Was für Frauen das Make-up ist, ist für die Herren das Bartöl ein essenzieller Bestandteil
für den heutigen Mann von Bart. Dabei ist nicht nur das visuelle Erscheinungsbild, matter und glatter Bart
versus kräuselig und glänzend, sondern vielmehr der Geruch von maßgebender Bedeutung.


Wie findet Mann, oder vielleicht euer Kunde das richtige Bartöl? Bleiben wir zunächst
beim wichtigsten Kriterium, dem Duft. Es liegt quasi in der Luft, so wie man Parfum auswählt,
so wird in den meisten Fällen auch über den Duft des Öles bestimmt.


Ganz klar sollte dieser zum restlichen Style passen. Eine herbe Pomade und ein süßes Bartöl - No way.
Bist du oder dein Kunde eher die Baumfäller Fraktion, dann wird es eher ein holziges oder herb frisches Bartöl
sein, auch damit die häufigsten Vertreter auf dem Markt. Denn die meisten Parfumsorten für Männer haben
eher - sagen wir - Testosteron geladenen
Geruch. Blumige oder fruchtige Gerüche - ganz klar ihrer Femininen
Note wegen - sind nicht sonderlich beliebt, folgen jedoch den herben Bartölen auf Schritt.
Selten, da sehr speziell, sind Tabak und Alkohol Duftnoten.


Die ätherischen Öle sind für den Duft verantwortlich und bestimmen auch den Preis, zudem besteht die
Zusammensetzung der Öle zumeist aus Jojoba-, Argan-,  oder Mandelöl.

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, der Duft spielt bei der Entscheidung die größte Rolle.
Wie bei Parfümen ist dieser Abhängig von Jahreszeit und Style. Die Grundzusammensetzung
der Öle ähnelt sich zumeist, auch günstige Bartöle von Privat
Labeln wie DM sind keine
schlechten Öle und können für den Anfang empfohlen
werden.

Liebe Grüße, euer dein-frisuersalon.de Team :-)


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.